APPLIKATIONEN - KONSTRUKTIONSARBEITEN

 

 

BERECHNUNGEN STIRN UND SCHRÄGZANRÄDER

Das ist ein Berechnungsprogramm für Stirn-und Schrägzahnräder mit

Berechnung der Profilverschiebung von (Nullgetriebe und V-Getriebe)

STIRNZAHNRÄDER:

Nach Aufruf des Berechnungsprogramm unter den Namen "ZAHNK"

zeigt sich eine Auswahlmaske zum Auswahl zwischen zwei Berech-

nugsprogrammen Stirn oder Schrägzahnräder.

Nach der Wahl von STIRNZAHNRÄDÄR zeigt sich wieder eine Eingabemaske

mit:

1. Modul - m

2. Zähnezahl - z1

3. Zähnezahl - z2

4. Eingriffswinkel alfa = 20

5. Zahnfaktorhöhe - Y = 1

6. Achsenabstand - ar für V-Nullgetriebe bzw. für V-Getriebe

7. Summe der Profilverschiebungsfaktoren x1+x2

8. Profilverschiebungsfaktor - x1

9. Profilverschiebungsfaktor - x2

10. Zahnbreite - b

Wenn es um einfache Zahnberechnungen (Nullgetriebe) geht, sind die

Eingaben in der Eingabemaske von Punkt 1 bis 3 mit 0.0 markiert,

überschreiben Sie die einfach durch neue Eingaben.

Punkt 4 und 5 sind vorgeschlägt: Eingriffswinkel alfa = 20

und Zahnfaktorhöhe - Y = 1 Diese Werte können Sie entweder über-

nehmen oder überschreiben und die "Enter" Taste betätigen.

Die zweite Möglichkeit für V-Nullgetriebe mit Achsenverschiebung

in der Eingabemaske Punkt 6 ist, den Achsenabstand anzugeben und

die "Enter" Taste betätigen.

Nach der Eingabe berechnet das Programm alle Formeln und zeigt die

Zwischenergebnisse in zwei Fenstern für Zahnrad z1 und z2, danach

erscheint auf der rechten Bildschirmseite ein Menü:

Stirnrad

1.Berech.z1

2.Berech.z2

3.Bere-M.z1

4.Bere-M.z2

5.Bere-Wiede.

6.-Ende-

Wenn Sie den Ersten Punktmenü auswählen, ruft das Programm eine

entsprechende Zeichnung für Zahnrad z1 und vergrößert in dieser

Zeichnung die Maßangabentabelle. Die in die Eingabemaske am Anfang

angegebene Werte, durch Betätigung der "Enter" Taste als vorge-

schlägte in die Tabelle automatisch eingetragen werden.

Nach jeder "Enter" Taste Betätigung erscheint in der Eingabezeile

(Bildschirm) eine neue Berechnung welche auf Bezug der Maßgenauig-

keit editieren könnte und dann automatisch in die Tabelle eingetra-

gen ist.

Bei Auswahl des zweites Punktmenü wiederholt sich das ganzes Ver-

fahren aber mit Berechnungen für den Zahnrad z2.

In den Punktmenü 3 und 4 besteht die Möglichkeit die Zwischenbe-

rechnungen von Zahnrad z1 Punktmenü 3 oder für Zahnrad z2 Punkt-

menü 4 einzuschauen.

Das Punktmenü 5 gibt die Möglichkeit Berechnungen wiederholen oder

durch die Analyse von Zwischenberechnungen die Verschiebungsfak-

toren ändern

In dem Programm stehen zwei Zeichnungen für kleine und größere

Zahnräder zur Verfügung.

Bei Eingabe von Zähnezahl bis 30 Zähne, schlägt das Programm eine

entsprechend geeignete Zeichnung für kleine Zahnräder vor (Prog

rammname "Zahnrad").

Wenn die Zähnezahl ist größer als 30 Zähne, wählt sich das Programm

die Zweite Zeichnung mit dem Namen "Zahnrad1".

Sie haben aber die Möglichkeit selbst entschieden welcher von diesem

zwei Zeichnungen ins Gebraucht kommt.

Die in der Demonstrationsdiskette vorgeschlagene Eingaben sind nur

mit der "Enter" Taste zu bestätigen.

Alle Berechnungen werden automatisch in der Ergebnistabelle einge-

tragen.

Bitte betrachten Sie dieses Programm als ein Beispiel, für weitere

Berechnungsmöglichkeiten anderen Zahnräder mit entsprechenden Zeich-

nungen.

Eine Vollwersion kostet Euro 250,-

Eine Demonstrationsdiskette Euro 25,-

Für alle weiteren Fragen stehe ich gern zur Verfügung.

rightZurick